Inklusivprojekt: Hilfskraft gibt und bekommt Hilfe

Die Inklusion von Menschen mit Behinderungen ist gegenwärtig vor allem in den Schulen ein diskutiertes Thema. Dabei gerät oft in den Hintergrund, dass auch die Integration in den Arbeitsmarkt Probleme bereitet. Eine Erfahrung, die auch Christian Schwab machen musste, wie diese Woche an der Staatlichen Realschule in Marktheidenfeld deutlich wurde.

 

Im Musikpavillon feierte man mit Vertretern der gesamten Schulfamilie den Abschluss eines Kooperationsvertrags zwischen dem Schulträger Landkreis Main-Spessart und den Mainfränkischen Werkstätten. Der Inhalt: Der 30-jährige Esselbacher wird künftig als Helfer von Hausmeister Daniel Endres beschäftigt. Dazu begrüßte Schulleiter Dieter Schanzer auch die kommunale Behindertenbeauftragte des Landkreises, Elena Reinhard

 

Eine Erkrankung riss Christian Schwab vor einigen Jahren aus der Bahn. Der verheiratete Vater verlor aufgrund seiner Beeinträchtigung im Jahr 2014 seine Beschäftigung. Die Vermittlung eines neuen Arbeitsplatzes schien nicht möglich. Ein Arzt machte den jungen Esselbacher auf das Angebot der Mainfränkischen Werkstätten aufmerksam. Nach einem Praktikum wies man ihn dort aufgrund seiner großen handwerklichen Fähigkeiten auf die Möglichkeit eines ausgelagerten Arbeitsplatzes hin…..